Profil

Dr.-Ing.
Frank Dyllick-Brenzinger
FDB

Lebenslauf

1948 in Freiburg geboren.
1965-66 AFS Stipendium
St.Mark’s School of Texas, USA.
1972 Diplom als Bauingenieur an der
Universität Stuttgart.
1973-74 Dyckerhoff + Widmann AG, München.
1975-79 Institut für Baubetriebslehre,
Universität Stuttgart.
1979 Promotion zum Dr.-Ingenieur.
1980 Dyckerhoff + Widmann AG, München.
1980-84 Dyckerhoff + Widmann AG, Engen.
1985-95 Brenzinger & Cie GmbH,
Bau-Unternehmen, Freiburg
Geschäftsführer-Gesellschafter.
Verband der Bauwirtschaft Südbaden,
Mitglied in Beirat und Präsidium.
1997 Brenzinger Grundstücksverwaltungs KG, Freiburg, Geschäftsführer.
1997 Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Maurer-, Beton- und Stahlbetonbauerhandwerk der Handwerkskammer Freiburg.
Sprachen Englisch, Französisch

Veröffentlichungen

Dyllick-Brenzinger, F.: Entwicklung der Hubverfahren im Hochbau. BMT Baumaschine und Bautechnik 10/1977, S.612-620

Dyllick-Brenzinger, F.: Betriebskosten von Büro- und Verwaltungsgebäuden. Schriftenreihe des Instituts für Baubetriebslehre der Universität Stuttgart, Hrsg.: Prof. Dr.-Ing. G. Drees, H. 21, Wiesbaden; Berlin: Bauverlag, 1980

Dyllick-Brenzinger, F.: Verfahren zur Berechnung der Betriebskosten von Büro- und Verwaltungsgebäuden. DBZ Deutsche Bauzeitschrift 4/1981, S.585-590

Dyllick-Brenzinger, F.: Die Anwendung kybernetischer Methoden im Bauunternehmen, dargestellt am Beispiel einer Reihenhausanlage; Baubetriebslehre, Forschen, Planen, Bauen. Festschrift zum 60. Geburtstag von Professor Dr.-Ing. G. Drees, Wiesbaden; Berlin: Bauverlag, 1985

Dyllick-Brenzinger, F.: Probieren geht über Studieren. Baumarkt 6/1987, S. 27

Dyllick-Brenzinger, F.: Qualitäts-Management Handbuch Brenzinger&Cie GmbH, unveröffentlicht, 1996