Antworten

Warum viele Bauherren unzufrieden sind

Ein Haus ohne Mängel gibt es nicht,
auch nicht von zuverlässigen Unternehmen. Nicht jeder Mangel ist schwerwiegend, oft geht es nur um Schönheitsfehler. Wird aber der Keller nicht richtig gegen Feuchtigkeit abgedichtet, geht es an die Bausubstanz.

Der Prüfer lohnt sich! Die Vertrags- und Baukontrolle für ein Einfamilienhaus kostet 2.000 bis 3.000 Euro (+MWSt). Zum Vergleich: einen feuchten Keller nachträglich von außen abzudichten verschlingt leicht 25.000 Euro. Außerdem lässt sich ein geprüftes Haus besser verkaufen.

Partnerwahl: Jedes fünfte Bauunternehmen (so schätzt man) bewegt sich am Rande des Konkurses. Wer dann nicht in der Lage ist, das Haus mit einem anderen Partner zum gleichen Preis fertigzustellen, kommt in Schwierigkeiten.

Baumängelhäufigkeit

70% Falsche Abdichtung erdberührter Bauteile
65% Mangelhafte Abdichtung von Flachdächern und Balkonen
60% Fehlende Abdichtung in Bädern
45% Mangelnde Berücksichtigung des Feuchteschutzes
40% Nichteinhaltung der Wärmeschutzverordnung
40% Mangelhafter Schallschutz
40% Fehlender Feuchteschutz bei Holzbauteilen
40% Überschreitung der zulässigen Maßtoleranzen
35% Einsatz nicht genügend erprobter Baumaterialien
35% Fehlende Berücksichtigung von Bauteilbewegungen

Haben Sie einen guten Bau-Sachverständigen?